18 Mannschaften (13 Männer- und 5 Frauenmannschaften) sorgen für eine volle Tribüne.

In diesem Jahr ging es in die fünfte Runde der Open Air Team Challenge. Trotz wiederholt schlechten Wetter wie im Vorjahr, hielt das die Judoka nicht ab in der Halle für eine tobende Stimmung zu sorgen. Wir konnten uns über einen Teilnehmerrekord mit 18 Mannschaften freuen wobei, der Frauenanteil (mit 5 Mannschaften) jedes Jahr zunimmt.

Willkommen hießen wir dieses Jahr bei den Männern.

  • PSV Essen
  • BSV Dortmund
  • TuS Lendringsen
  • JC Holzwickede
  • JC Banzai Gelsenkirchen
  • DSC Wanne-Eickel
  • Kodokan Olsberg
  • Judoteam Ostwestfalen
  • KG Südwestfalen(Attendorn/Siegen)
  • Kentai Bochum
  • TV Wickede
  • TV Paderborn
  • SC Wuppertal

Bei den Frauen durfen wir Willkommen heißen:

  •  JC 71 Düsseldorf
  • JC Banzai Gelsenkirchen
  • DSC Wanne-Eickel
  • JC Kempen
  • TSV Bayer Leverkusen

 

Zu Beginn des Turniers bestritt das Judoteam Ostwestfalen und JC Kolping Bocholt den Relegationskampf in die Verbandsliga, welchen das Judo-Team Ostwestfalen mit einem klaren 6:1 für sich entscheiden konnte.
Anschließend folgte der Turnierstart wie geplant auf zwei Kampfflächen, wo die Teams spannende Wettkämpfe ablieferten.
Aber auch bei diesem hohen Andrang verlief der Tag komplett reibungslos.
“Wir sind sogar schneller als der angedachte Zeitplan” sagte Matthias Gedig, Abteilungsleiter der TV Wickede Judoabteilung.

Mit dem zweiten Platz hätte es kaum besser laufen können. In Runde eins wurde Westfalenligist BSV Dortmund durch Siege von Oliver Fritsch, Matthias Gedig und Robert Gedig sowie Dennis Behre mit 4:3 bezwungen. Gegen den TV Paderborn sicherten Cederic Günther, Oliver Fritsch, Matthias Gedig und Robert Gedig den Einzug ins Finale mit einem 4:3.

Im Finale traf der TV Wickede nun auf den Trainingspartner und Rivalen Judoteam Ostwestfalen, wobei die Stimmung in der Halle tobte.
In der Gewichtsklasse bis 60 Kg holte Stefan Brinkwirth den ersten Punkt für das Judoteam gegen den Cederic Günter, der zum erstem mal in der Männermannschaft antreten durfte.
Unentschieden endete der Kampf in der Klasse bis 66Kg zwischen Frederik Rennebaum (Wickede) und Justin Statmann. Bis 73 Kg begegneten sich Oliver Fritsch und Boris Jahns nahezu auf Augenhöhe, wobei Jahns am Ende der Kampfzeit knapp voraus den Kampf für sich entschied.
Matthias Gedig ließ in der 81-Kg Klasse dagegen Hendrick Ebel kaum eine Chance. Ebenso im Schwergewicht gelang Robert Gedig ein Sieg gegen Marco Spiegel.
Mit zwei weiteren Siegen holte Christian Rohrer bis 90 Kg gegen Dennis Behre und David Mielke in der 100 Kg-Klasse gegen Yannick Feldmann den Turniersieg für das Judoteam Ostwestfalen. Die beiden dritten Plätze teilten sich die Mannschaften des Wuppertaler SV und Kentai Bochum.

Auch bei den Frauen konnte bei spannenden Kämpfen mitgefiebert werden. Wobei der erste Platz an Banzai Gelsenkirchen ging, knapp gefolgt vom DSC Wanne-Eickel. Den dritten Platz durften sich der TSV Bayern Leverkusen mit dem JC Düsseldorf teilen.

“Es hat allen Mannschaften Spaß gemacht und wir werden 2015 die Team-Challenge auf jeden Fall wieder ausrichten, mit Hoffnung auf besseres Wetter” berichtete Mattias Gedig.