Matthias Gedig  auf der Veteran Weltmeisterschaft in Amsterdam 2015

Amsterdam  – Über den fünften Platz bei den „World Judo Championships Veterans Amsterdam 2015“, der Ü30-Weltmeisterschaft, freute sich Matthias Gedig vom TV Wickede. Er war einer von über 1 300 Teilnehmern.

Matthias Gedig trat in der Altersklasse M1 (Männer 30 – 34 Jahre) und Gewichtsklasse bis 73 kg mit insgesamt 25 Starter an.

In seinem ersten Kampf gegen den Franzosen Joan Louis mit einer Wazaari-Wertung durch eine Kontertechnik in Führung; ein Abtaucher brachte den vorzeitigen Sieg. Gegen den Polen Bartosz Garsztecki, der später Dritter wurde, verlor Matthias Gedig in der zweiten Runde. Nach rund einer Minute geriet er in Rückstand mit einer kleinen Wertung durch eine Wurfaktion (Kouchimakikomi), er versuchte den Rückstand aufzuholen und geriet wegen der hohen Risikobereitschaft kurz vor Kampf- ende in einen Haltegriff; so musste er in die Trostrunde.

Da gewann er nach einem Freilos gegen den Russen Sergey Meshcheryakov. Matthias erzielte wieder eine mittlere Wertung (Wazaari) durch eine Kontertechnik und ging anschließend direkt im Bodenkampf zu einem Haltegriff über. Auch gegen den Niederländer Vincent Blom setzte er sich als Erfahrener-Kämpfer durch. In dieser Runde ging er früh durch eine Abtauchtechnik mit einer kleinen Wertung (Yuko) in Führung, konnte anschließend eine Selbstfalltechnik des Gegner übernehmen und den Gegner vorzeitig durch einen Armhebel (überstrecken des Ellbogengelenkes) zur Aufgabe zwingen.

Den Kampf um Platz drei gegen den Russen Rustam Faizarkhmanov verlor Matthias. Der Russe ging vorzeitig mit einer kleinen Wertung durch einen Abtaucher in Führung, somit geriet in der Aufholjagd in einen Haltegriff und musste den Kampf an den Russen abgeben.